Feier des Georgstages mit Stammesversammlung und Gottesdienst am 22.04.

Weiter auf Wachstumskurs befindet sich der Stamm Meschede der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG). 130 Mitglieder zählt der katholische Jugendverband zum Georgstag, den die Pfadfinder am vergangenen Wochenende zu Ehren ihres Schutzpatrons feierten.

Vorsitzende Sophia Schröder blickte während der Stammesversammlung im Pfadfinderhaus auf ein erfolgreiches Jahr zurück. „Wir sind wirklich dankbar für die vielen gemeinsamen Abenteuer und Aktionen, die wir erlebt haben.“. Während der Versammlung bestätigten die Mitglieder ihren Stammeskuraten Dirk Lankowski im Amt. Der 29-Jährige wird für weitere drei Jahre als geistlicher Leiter im Stammesvorstand mit den beiden Vorsitzenden Sophia Schröder und Patrick Mansheim mitarbeiten. „Mir hat das in den letzten Jahren viel Freude gemacht, ich stehe gerne für eine weitere Amtszeit zur Verfügung“, erklärte Dirk Lankowski.

Zuvor hatten die vier Altersstufen - Wölflinge, Jungpfadfinder, Pfadis und Rover - von ihren Aktivitäten im letzten Jahr berichtet und einen Überblick über das vielfältige Programm geben. Für die Pfadfinder startet in wenigen Wochen die Zeltlager-Saison. Zuerst findet das traditionelle Pfingstlager im Sauerland statt, in den Sommerferien machen sich die Kinder und Jugendlichen mit ihren Leitern auf den Weg nach Schweden. Wiederholt wird in diesem Jahr der Stammesspaßtag am Samstag, 14. Oktober. Das Kartoffelbraten findet nach einem Jahr Pause wieder am Samstag, 16. September, statt.

Im Gottesdienst zum Georgstag mit Pater Paulus zeichneten die Pfadfinder zudem Jürgen Funke mit dem Georgspin, dem Verdienstzeichen der DPSG aus. „Damit möchten wir dein langjähriges Engagement als Leiter würdigen und dir ganz herzlich Danke sagen“, gratulierte Stammeskurat Dirk Lankowski. Jürgen Funke engagiert sich seit dem Jahr 1982 auf vielfältige Weise im Pfadfinderstamm.

Ihre grauen Leitertücher bekamen Marco Jürgens und Markus Schmidt überreicht. Marco Jürgens arbeitet im Leitungsteam der Pfadfi-Stufe mit, Markus Schmidt bei den Jungpfadfindern. „Wir freuen uns über eure Unterstützung“, erklärte Vorsitzender Patrick Mansheim. Die Gewinnung neuer Leiter sei ein wichtiges Thema für den Pfadfinderstamm und müsse weiter intensiviert werden. Interessierte junge Erwachsene an der Gruppenarbeit in den Kinder- und Jugendstufen sind willkommen.

Auch die Umbauarbeiten im Pfadfinderhaus laufen weiter. Nachdem das Dach des Hauses komplett erneuert wurde, stehen jetzt die Sanitäranlagen an.„Das ist für uns eine enorme Kraftanstrengung, für die wir auch auf Spenden angewiesen sind“, so Patrick Mansheim. Die eigentliche Arbeit erledigen die älteren Pfadfinder, Leiter und einige Ehemalige.