Wölflinge heben ab - Projekt "Fliegen"

Bereits im Dezember 2016 haben sich die Wölflinge das Projekt "Fliegen" ausgesucht. Bei den Kindern bestand der Wunsch, Flugzeuge zu bauen.

Im Januar ging es dann los - zunächst wurden Fallschirme aus Servietten gebastelt, im nächsten Schritt Flugzeuge aus PET-Flaschen, auf denen in den Fenstern auch Fotos der als Tourist oder Kapitän verkleideten Wölflinge angebracht wurden und dann ging es an fliegene Modelle aus Balsaholz.

Der Höhepunkt des Projektes war jedoch die Besichtigung eines richtigen Flughafens. Am 18. Februar "flogen" 8 Wölflinge mit ihren Leitern Anne, Michael und Daniel mit der Bahn zum Flughafen Düsseldorf. Der erste kleine Höhepunkt war hier schon die Fahrt mit dem Skytrain vom Flughafenbahnhof zum Terminal. Nach einem kurzen Fußweg durch den Ankunftsbereich des Flughafens ging es mit einem Bus zwischen den neu errichteten Bürogebäuden entlang zur Sicherheitskontrolle, die genauso, wie bei richtigen Passagieren vorgenommen wurde. Im Anschluss ging die Tour kreuz und quer über das Flughafengelände, herum um einen Airbus A 380 (größtes Flugzeug der Welt) sowie den BVB-Mannschaftsairbus, an den Beginn der Landebahn, zwischen den "kleinen" Privatjets her sowie an die Startbahn, auf der wir den A 380 aus nächster Nähe abheben sehen konnten. Interessant waren neben den Flugzeugen auch die vielen kleinen Fahrzeuge, die kreuz und quer über den Flughafen flitzten.

Nach der zweistündigen Bustour gingen die Kinder und Leiter noch kurz auf die Flughafenterasse, um das Geschehen von oben zu betrachten, bevor es mit dem Skytrain zurück zum Zug nach Hause ging. Die Bahn fuhr uns planmäßig und pünktlich nach Hause ins Sauerland. Während die Kinder nach einer kurzen Reflexion mit ihren Eltern nach Hause fuhren, gingen die Leiter noch eine Kleinigkeit essen, um dabei noch einmal den Tag zu besprechen und ebenfalls zu reflektieren.